Psychologische Studien
für Kinder und Jugendliche

Was ist das Ziel der Studie?

Psychische Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten können sich bei Kindern und Jugendlichen auf unterschiedlichste Art und Weise äußern. Unabhängig von der Art der psychischen Belastung und für eine rechtzeitige Unterstützung und Hilfe der betroffenen Kinder und Jugendlichen, müssen solche Belastungen rechtzeitig erkannt werden. Dafür können kurze, standardisierte Fragebögen (sog. Screeninginstrumenten) genutzt werden, die von den Kindern und Jugendlichen ohne fremde Hilfe ausgefüllt werden können und so einen unabhängigen ersten Eindruck der Problematik ermöglichen. Zusätzlich helfen Einschätzungen von Eltern oder anderen Bezugspersonen. Aktuell gibt es im deutschsprachigen Raum kein geeignetes Instrument, das kostenlos ist und einfach angewendet werden kann.

Unser Studienteam hat in den letzten Monaten einen solchen Fragebogen entwickelt. Nun möchten wir in dieser Studie untersuchen, ob dieser Fragebogen für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen geeignet ist. 

Warum ist das wichtig?

Psychische Schwierigkeiten und Auffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen müssen früh erkannt werden, damit Hilfe rechtzeitig erfolgen kann. Mit einem kostenlosen, kurzen Fragebögen können zum Beispiel Therapeut:innen oder Sozialarbeiter:innen die kindlichen Probleme schnell und unbürokratisch einschätzen. Darüber hinaus kann dieser Fragebogen auch in wissenschaftlichen Studien zur Untersuchung zur psychischen Gesundheit angewendet werden (Bspw. zur Entwicklung neuer Therapiemethoden) 

In dieser Studie möchten wir Sie und Ihr Kind also vor allem dazu befragen, … 

… ob oder welche Probleme oder Schwierigkeiten es in seinem Leben hat;

… ob Sie als Eltern Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten bei Ihrem Kind wahrnehmen.

Wie läuft die Teilnahme für mich und mein Kind ab?

Die Studie besteht aus einer Online-Umfrage und dauert einmalig ca. 30 Minuten.

Zunächst informieren wir Sie und Ihr Kind mit diesem Schreiben über das Ziel dieser Studie. Sie entscheiden, ob Sie Interesse an einer Teilnahme haben oder nicht. Wenn Sie teilnehmen, sehen Sie die Fragebögen online und beantworten diese auch online. Im Anschluss bearbeitet Ihr Kind die gleiche Umfrage. Nach der Befragung können Sie entscheiden, ob Sie an einer Verlosung teilnehmen wollen. Wenn ja, geben Sie oder Ihr Kind Kontaktdaten ein, damit wir Sie im Falle eines Gewinns informieren können. Ihre Kontaktdaten werden unabhängig von den anderen Daten der Studie gespeichert.

Da wir als Studienteam Ihre Kontaktdaten nicht den anderen Daten der Studie zuordnen können, ist es nicht möglich, dass Sie im Anschluss an ihre Teilnahme eine individuelle Rückmeldung bekommen können. 

Genaue Infos zum Datenschutz nach DSGVO finden Sie hier.

Was nutzt Ihre Teilnahme?

Sie leisten mit Ihrer Teilnahme einen erheblichen Beitrag zur Erforschung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Die Erkenntnisse können genutzt werden, um mögliche Unterstützungsangebote für belastete Kinder und Jugendliche zu verbessern. Den Aufwand für die Teilnahme an der Studie belohnen wir mit der Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen; unter allen Teilnehmer:innen verlosen wir eine Play Station 4 im Wert von ca. 200 Euro. 

Sollte sich Ihr Kind akut stark belastet fühlen, können Sie sich oder Ihr Kind in Deutschland z.B. an die Telefonseelsorge (Tel. 0800 111 0 111) oder das Kinder- und Jugendtelefon (www.nummergegenkummer.de) wenden. Letzteres steht unter folgender Nummer zur Verfügung: 116 111 (an Wochentagen von 14-20 Uhr). In Österreich empfehlen wir die Ö3 Kummernummer (Tel. 116 123) oder die Telefonseelsorge (Tel. 142). Für den Fall, dass Ihr Kind aktuell eine Psychotherapie in einer der teilnehmenden Ambulanzen macht, kann es sich selbstverständlich auch an seine oder ihre Therapeut:in wenden. 

Gibt es bei der Teilnahme Risiken?

Es kann sein, dass Kinder, manchmal auch Erwachsene, während der Aufgabe aufgeregt oder ängstlich sind, bzw. dass sie andere negative Stimmungen haben. Die Intensität solcher Gefühle entspricht in der Regel in etwa dem, was man auch im Alltag an Missempfindungen haben kann. Zudem können Sie oder Ihr Kind die Befragung jederzeit abbrechen, indem Sie das Browserfenster schließen, ohne dass Sie oder Ihr Kind einen Nachteil davontragen. 

Was passiert, wenn wir nicht mehr teilnehmen wollen?

Die Studienteilnahme von Ihnen und Ihrem Kind ist freiwillig. Sie können Ihre Teilnahme jederzeit ohne Angabe von Gründen abbrechen, ohne dass Ihnen daraus ein Nachteil entsteht. Sie können dazu einfach das Umfragefenster schließen. Die Datenerhebung erfolgt anonymisiert. Das bedeutet, dass wir keine Zuordnung von Personen und Daten vornehmen können.

Ich möchte gerne mitmachen!

Wenn keine Fragen mehr bestehen und Sie mit Ihrem Kind mitmachen möchten, dann klicken Sie hier und werden direkt zur Umfrage weitergeleitet.

Ich habe noch eine Frage:

Kein Problem, melden Sie sich einfach per Mail hier oder unter dieser Telefonnummer: XXX

Worum geht es?

Alle Kinder und Jugendliche erleben manchmal Angst in sozialen Situationen, z. B. dabei, ein Referat in der Schule zu halten oder eine neue Gruppe kennenzulernen. Einige Kinder entwickeln jedoch so starke Ängste, dass der Alltag sehr belastend sein kann und ihre natürliche Entwicklung erschwert ist. Unser Team aus Studierenden der Berliner Universitäten, unsere X-Student Research Group, möchte neue Möglichkeiten entwickeln, soziale Ängste bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 14 Jahren zu erkennen. 

Was ist eine X-Student Research Group?

Die X-Student Research Group ist ein Forschungsteam aus Nachwuchsforschenden und Studierenden. Das Forschungsteam wird dabei von der Berlin University Alliance gefördert, einem Verbund von vier Berliner Universitäten: Die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin und die Charité – Universitätsmedizin Berlin. Ziel ist es, Studierende in aktuell laufende Projekte der vier Verbundpartnerinnen einzubinden und ihnen dadurch zu ermöglichen, an (Spitzen-)Forschung teilzunehmen. 

Wir freuen uns über zwölf engagierte und motivierte Studierende in unserer X-Student Research Group, die das Projekt umsetzen, und die hervorragende Begleitung des Projekts durch die Kolleg:innen der Berlin University Alliance. Gefördert wird unser Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Berlin im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.

Wer kann teilnehmen? 

Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren mit wenigen oder starken sozialen Ängsten können an unserer Studie teilnehmen. Wir prüfen zu Beginn der Teilnahme anhand eines Fragebogens, ob Ihr Kind in eine der beiden Gruppen mit wenigen oder starken sozialen Ängsten fällt. 

Was beinhaltet die Studie?

Anmeldung und Fragebogen (online; ca. 10 min)

Nachdem Sie Ihr Kind per E-Mail oder telefonisch für unsere Studie angemeldet haben, senden wir Ihnen einen Link zu. Über den Link erhalten Sie nochmals Informationen zur Studie. Wenn Sie, ggf. weitere sorgeberechtigte Personen und Ihr Kind in die Studienteilnahme eingewilligt haben, kann Ihr Kind direkt online einen kurzen Fragebogen ausfüllen (ca. 10 min). Anhand des Fragebogens prüfen wir, ob eine Teilnahme Ihres Kindes an unserer Studie möglich ist. Wir geben Ihnen innerhalb von wenigen Tagen eine Rückmeldung. Sollte eine Teilnahme für Ihr Kind möglich sein, laden wir Sie und Ihr Kind zu einem Untersuchungstermin an das Institut für Psychologie am Campus Adlershof ein. 

Untersuchungstermin (vor Ort; ca. 60 min)

Während des einstündigen Termins bei uns im Institut für Psychologie am Standort Adlershof führen wir Sie und Ihr Kind zunächst in die Studie ein. Anschließend können Sie im Gebäude warten. Währenddessen führt Ihr Kind zwei Aufgaben am Computer durch:

Zwischen den Aufgaben werden wir Ihr Kind anhand von Fragebögen bitten, anzugeben, wie es sich bei den Aufgaben gefühlt hat, wie gut es selbst ihre/seine Leistung einschätzt und wie ihr/ihm das neue Computerprogramm gefallen hat.

Ein bis zwei Studierende der X-Student Research Group und eine psychologische Mitarbeiterin aus unserem Team stehen Ihrem Kind während der gesamten Untersuchung für Fragen zur Seite und erklären die Aufgaben.

Wozu dient die Studie?

Durch Ihre Teilnahme an unserem Projekt „Hallo Angst! Soziale Ängste erkennen“:

Was geschieht mit Ihren Daten?

Die Teilnahme erfolgt anonym, d. h. die Daten sind nicht auf Sie und Ihr Kind zurückzuführen. Alle am Projekt beteiligten Mitarbeiter:innen stehen zudem unter Schweigepflicht, d. h. alle Daten verbleiben im Projekt und werden nicht nach außen getragen. Alle Unterlagen werden verschlossen in Schränken bzw. verschlüsselt digital aufbewahrt. Videoaufnahmen werden unmittelbar nach der Auswertung gelöscht.

Kontakt

Bei Interesse an einer Studienteilnahme oder weiteren Fragen wenden Sie sich gerne per Email unter kinderprojekte.psy@hu-berlin.de oder telefonisch unter 030 2093 99139 an uns.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung unserer Forschung!